1971 bis 1990

1971

1971
A-Jugend Fußball-Jugendkreismeister und Meister der Spielgruppe. stehend v. li.: unbekannt, Horn M., Herath K., Friedrich W., Wunderlich, Düngfelder, Görke, Badewitz vorne v. li.: Fischer, Maisel W., Maisel K.H., Zeitler P.
01.12. Schwimmfest des Kreisjugendrings in Eckersdorf.
Für den TSV waren am Start: Sabine Wölfel, Gerlinde Distler, Anita Körber, Angelika Schill, Ingrid Wicklein, Inge Zeitler, Michael Baumann, Edgar Fichtel, Jürgen Wölfel, Wolfgang Schmidt, Roland Dörfler, Rüdiger Popp, Stephan Keßler, Klaus Zeitler, Reinhard Schmidt, Roland Popp, Wolfgang Schmidt, Klaus Koslowsky. Ehrungen durch Bürgermeister Popp und Kreisrat Fritz Bernreuther. Kampfgericht u. a. Helmut Wölfel und Gerhard Fischer.

Auflösung der Tischtennisabteilung.

1972

1972
1. Mannschaft
(hinten v. li.) Masseur Herbert Schreiner, Trainer Georg Wippenbeck, 1. Vorsitzender Adam Schmidt, Spielleiter Alfred Hübner.
(Mitte v. li.) Norbert Hauptvogel, Wolfgang Blaschke, Helmut Meinhardt, Walter Schreiner, Manfred Hacker, Klaus Schubert.
(vorne v. li.) Hans Bär, Manfred Keller, Klaus Hümmer, Erhard Leopold, Werner Bauer, Konrad Albrecht.
1972
„Alle Augen waren in Donndorf auf die Neuerwerbungen der SpVgg gerichtet.
Links am Ball der Ex-Münchberger Weiß, der in dem aufmerksamen TSV-Vorstopper Meinhardt einen zähen Bewacher vorfand. Rechts ein Duell zwischen Donndorfs mit Abstand stärkstem Spieler, Mittelläufer Hümmer, und dem Ex-Reutlinger Böhni. Daneben Heimkehrer Lucas.“
Freundschaftsspiel gegen SpVgg Bayreuth 0:7, Zuschauer 1800.
SpVgg: Ruff, Bruchner, Mischor, Klinkisch, Schäffner, Lucas, Rauh, Kaul, Größler, Dvorak, Grimm, Weiß, Zeus, Böhni, Horn, Rother.

TSV: Höhl, Hauptvogel, Blaschke, Retsch, Hümmer, Albrecht, Düngfelder, Schreiner, Leopold, Dressendörfer, Meinhardt, M. Hacker, Horn.

Aufstieg der Jugend in die Bezirksliga Oberfranken Ost und Landkreispokalsieger. Gründung einer Wasserballmannschaft unter Fritz Hermann („Pfiff“).

1973

1973
Vor dem Spiel wurde gegen den 1. FC Nürnberg wurden Herbert Schreiner und Klaus Hümmer für 400 Spiele sowie Georg Hacker für 600 Spiele geehrt. Rechts Oberst a. D. Kirchhauser, der Schirmherr des Donndorfer Jubiläums.
1973
„Kein Honiglecken für FCN, so der Gesichts- ausdruck von Trainer Hans Tilkowski“
1973
Freundschaftsspiel gegen den 1.FC Nürnberg, 0:4, Zuschauer 2000 Tore: Nüssing, Sturz, Bittlmayer, Nahlik.
Feier – 50 Jahre Fußballabteilung – 30. Juni. bis 06. Juli.
Fußballturniere und Festkommers mit Schirmherrn Oberst a.D. Franz Kirchhauser und MdB Richard Müller.
Goldene Ehrennadel des BFV an Vorsitzenden Adam Schmidt und an den langjährigen Jugendleiter Otto Wirobal. Silberne Ehrennadel des BFV an Konrad Herath, Kurt Schneider und Karl Schoberth.
Vereinsnadel in Gold für besondere Verdienste an:
Kurt Schneider, Helmut Meinhard und Hans Bär.

Fußball-Jugendmeisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken Ost (damals höchste Liga).
Gründung der Fußball-Altliga.

1974

27.04.: Schwimmnachwuchs-Vergleichskampf in Bayreuth unter Trainer Fritz Hermann.
Für den TSV am Start
Jungen: Zeitler, Baumann, Görke, Koslowsky, Maisel, Dörfler, Beermann, Schill.
Mädchen: Wölfel, Hübner, Seyferth, Herath, Hacker, Pfaffenberger, Körber, Nothaft. Schmidt, Popp, Andrea Zieher, Irene Zieher, Beermann, Rausch, Schmidt, Lehnhardt.
Wasserballer: Oberfränkischer Meister

Großwandertag mit Nachbarvereinen Mistelgau und Mistelbach durch den Hummelgau.

1975

1975
Klaus Hümmer nach der Ehrung
Großes Sommernachtsfest (18. – 20.07) nach Klassenerhalt der 1. Mannschaft (Platz 14). Bieranstich durch Pfarrer Hartnagel. Ehrenabend mit altfränkischem Schlachtfest. Samstag „Sau am Spieß“.

Ehrenvorsitzender Georg Zeitler verstorben.

Große Freude hatte Donndorfs dienstältester Spieler Klaus Hümmer, als ihm nach der Ehrung für seinen 500. Einsatz in der 1. Mannschaft durch 1. Vorsitzenden Schmidt auch noch das jüngste Mitglied des oberfränkischen Spielmannszuges gratulierte.

1976

Meisterschaft der Wasserballer.
Aufstieg in die Landesliga (damals höchste bayerische Liga).

1977

1977
Ehrung von Konrad Albrecht durch Vorstand Adam Schmidt.
850 Mitglieder.
Bürgermeister Fritz Bernreuther, Fritz Seifert und Heinz Herr wurden mit goldener Ehrennadel ausgezeichnet.
Konrad Popp wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Für seinen 700. Einsatz in der ersten Mannschaft wurde Ehrenspielführer Konrad Albrecht durch Vorstand Adam Schmidt geehrt. Donndorfs Bürgermeister Fritz Bernreuther: „Lieber Sosa, du hast über viele Jahre hinweg auch den Namen unserer Gemeinde, weit über die engeren Grenzen deiner Heimat, als Sportler gut vertreten.

Landesliga-Abstieg der Fußballer.
Klaus Hümmer und Konrad Albrecht waren ununterbrochen vom Aufstieg bis zum Abstieg aus der Landesliga dabei.

Gründung der Damengymnastikgruppe.

1978

1978
"Bull"
Oberliga-Abstieg der Wasserballer und Auflösung der Abteilung.

Rücktritt von 1. Vors. Adam Schmidt nach 25-Jähriger Vereinsarbeit.
DM 32.000,-- an Verbindlichkeiten.
Danach 1. Vorsitzender: Alfred Hübner.

Mitglieder: 720.

1979

1979
1979
Ehrung für Konrad Albrecht
Gründung der Kinderturnabteilung unter der Leitung von Marita Keck.

Ehrung für Konrad Albrecht (1000 Einsätze, seit 27 Jahren für den TSV aktiv)

1980

1980
70-Jahr-Feier – Festkommers mit Ehrungen im Festzelt an der Volksschule.
Freundschaftsspiel gegen SpVgg Bayreuth (0:2)

Dank und Anerkennung gab es für die beiden Fußballer Konrad Albrecht und Klaus Hümmer. 1. Vorsitzender Alfred Hübner gratulierte im besonderen Hümmer für seinen 800. Einsatz in der Ersten. Goldene Vereinsnadel an Hans Herath und Adam Schmidt. Goldenes Abzeichen des Bayerischen Landessportverbandes an Johann Maisel und Otto Wirobal.

Neugründung der Tischtennis-Abteilung unter der Leitung von Walter Weidner (27 Aktive). 1. Vereinsmeister: Peter Hübner.

1981

Tischtennis Herren: Meisterschaft Kreisklasse.

1982

1982
Ehrung für Detlef Speckner und Roland Schrimer
1982
Tischtennis
1. Mannschaft (v. li.:) Horst Zeitler, Rolf Müller, Adolf Holl, Peter Hübner, Konrad Albrecht, Willy Hopfmüller.
1982
Tischtennis
2. Mannschaft (v. li.) U. Koch, W. Allwicher, W. Weidner, A. Schmitt, R. Papiorok (es fehlt H. Friedrich).
1982
Konrad Albrecht „Sosa“ (Mitte) wurde im festlichen Rahmen aus der ersten Fußballmannschaft verabschiedet (1050 Spiele für den TSV).
Links sein Sohn Roland, der ein Jahr lang mit ihm in der Bezirksliga spielte.
Vorsitzender Klaus Hümmer (re.) überreichte einen Präsentkorb.
Die langjährigen Landesliga-Fußballer Detlef Speckner und Roland Schirmer wurden vom TSV anlässlich eines Abschiedsspiel zwischen dem ASV Oberpreuschwitz und dem TSV Donndorf (6:3) mit der Vereins-Ehrennadel ausgezeichnet.

Erweiterung der Flutlichtanlage. Zahlreiche Renovierungsarbeiten am Sportheim und Sportgelände (Teerung der Zufahrt).

Neue sportliche Aktivitäten wie: Trimm-Trab-Aktion, Rock-and-Roll-Kurs, Skigymnastik, Wiedereinführung eines Fußball-Pokalturniers.

Tischtennis Herren: Meisterschaft Kreisliga II.

1983

1983
1983
Ein Wiedersehen feierten TSV-Trainer Günther Klinkisch und Herbert Heidenreich, die vor Jahren gemeinsam das Trikot der SpVgg Bayreuth trugen.
Bild rechts, von li. Heck, Hintermaier, Eder, Täuber, Weyerich und TW Kargus.
1983
Ehrungen durch Klaus Hümmer (re.) für verdiente Fußballer:
Von li.: Klaus Baumgärtner, Helmut Rieß (jeweils 300 Einsätze) und Wolfgang Blaschke (500 Einsätze).
Rücktritt von 1. Vorsitzenden Alfred Hübner.
Neuwahl: 1. Vorsitzender: Klaus Hümmer, 2. Karl Pensky, 3. Fritz Seifert, 1. Kassier Heinz Herr, 2. Kassier Fritz Mann, 1 Schriftführer Alfred Örtel, 2. Franz Sperl, Spielleiter Norbert Hübner.
Tischtennis: Walter Weidner, Turnen: Marita Keck, Schwimmen: Anita Körber.

Freundschaftsspiel gegen den 1.FC Nürnberg 2:13 (1150 zahlende Zuschauer).
1.FC Nürnberg:
Kargus (46. Hartmann), Täuber (46. Brunner), Weyerich, Eder (13. Stocker), Heidenreich, Brendel, Botteron (66. Schlegel), T. Schneider, Hintermaier, Heck, Dressel.
TSV Donndorf:
Lang, Bär, Düngfelder, Fichtel (66. Sperl), Blaschke, Hofmann (58. Hümmer), R. Roß, R. Albrecht, St. Roß, Sebrowski (79. L. Herath), U. Herath (87. Horn).
Tore für Donndorf: R. Roß.

Tischtennis Damen: Aufstieg in die Bezirksliga.
Testspiel: SpVgg Bayreuth (Bayernliga) – TSV 4:1

1984

1984
AH-Mannschaft „Jung und Alt“
hint. Reihe v. li: Düngfelder, K. Schoberth, Schill, Herr, Raber, Hacker, Retsch, Hümmer, Brütting, Herold, R. Schoberth, Behmer,
vord. Reihe v. li.: Hauptvogel, Gierth, Ziegenthaler, Meinhardt, Seifert, Wistop, G. Hübner, Friedrich, Zeitler, Federsel, Sperl.
1984
Ehrung für „Kapitän“ Hans Bär
Tischtennis-Abteilung: 110 Mitglieder, davon 65 Aktive.

Tischtennis Herren: Meister/Aufstieg in die höchste Klasse des Kreises. 65 aktive Tischtennis-Spieler/innen. 8 Mannschaften.

Gründung der Abteilung Ski-Nordisch durch Helmut Rieß.

Renovierung des Gastzimmers im Sportheim durch Mitglieder (Materialkosten DM 13.000,-).

Für 400 Spiele in der ersten Mannschaft des TSV Donndorf wurde „Kapitän“ Hans Bär geehrt. Vorsitzender Klaus Hümmer überbrachte Blumen und die Glückwünsche des Vereins.

Senkung der Verbindlichkeiten von DM 27.000,- auf DM 12.000,-.
831 Mitglieder.

Kinderturnen: 3. Platz beim Kreisjugendtreffen

1985

1985
Rosenmontagsball im Hotel Fantaisie mit den „TSV-Erotic-Dancers“
1985
Ski Nordisch
1985
Tischtennismannschaft
1985
Kinder und Jugendturngruppe
Leitung: Marita Keck (rechts unten)
1985
Damenturnen
1985
1985
1985
1985
1985
Nostalgiespiel TSV Donndorf gegen BSC Bayreuth Saas
In dieser Szene setzte sich der Saaser Küfner (Mitte) gegen Schubert durch.
1985
Hinten von li.: Alfred Hübner, Georg Wippenbeck, Gerhard Hübner, Klaus Schuberth, Norbert Hauptvogel, Klaus Hümmer, Walter Schreiner, Erich Retsch, Georg Hacker, Reinhold Müller, Herbert Schreiner,
vorne von li.: Roland Schirmer, Konrad Albrecht, Manfred Keller, Hans Bär, Dieter Raber, Siegfried Düngfelder, Wolfgang Blaschke.
1985
Ohne krönenden Abschluss blieb Bezirksligist TSV Donndorf in der ersten Halbzeit. Bei diesem Vorstoß von Djuraki (2. v. li.) in der 16. Minute auf „Traumpass“ von Wunderlich konnte SpVgg-Verteidiger Bär (li.) im letzten Augenblick noch klären. Torhüter Mahr brauchte hier nicht mehr einzugreifen.
1985
Von links: Adam Heumann, Heiner Kaiser, Bernhard Söhnlein, Hans Zeitler, Hans Herath, Georg Baumgärtner, Adam Schmidt, Adam Stahlmann, Adam Badewitz, Vorsitzender Klaus Hümmer, Georg Vogel, Alfred Hübner, Anton Wölfel, 2. Vors. Karl Pensky und Oskar Maisel.
1985
A-Jugend
steh. v. li.: Trainer Maßberger, U. Bauernfeind, M. Kettel, M. Röder, G. Gambke, A. Müller, M. Wascher, K. Dörfler.
kniend v. li.: H. Adler, S. Mai, H. Schmied, J. Baumann, S. Schneider, H. Schilling.
21. – 28. Juli - 75-Jahr-Feier mit Festzelt.
Festausschuss: Karl Pensky, Klaus Hümmer, Marita Keck, Hans Herath, Willi Schmidt, Franz Sperl, Klaus Zeitler, Walter Weidner, Adam Schmidt.
Schirmherr Bürgermeister Bernreuther.
Mitglieder: 831 (davon 264 Jugendliche im Alter von 6 – 18 Jahren).

350 Zuschauer konnten beim Nostalgiespiel der beiden Landesligateams der Jahre 1970 bis 1972, TSV Donndorf und BSC Bayreuth Saas in Erinnerungen schwelgen. 4:1 hatte am Ende der TSV die Nase vorn, für den Albrecht, Müller, Hümmer und der Saaser Popp mit einem Eigentor getroffen hatten. Das Tor für des BSC ging auf das Konto von Heinl.

Freundschaftsspiel gegen SpVgg Bayreuth (2. BL.) 3:5 (Zuschauer: 1100)
Tore für den TSV: U. Herath (2), Geßlein.

Ehrung für Hans Herath („Kleiner“): seit über 40 Jahren in der Verwaltung tätig. Vereinsnadel in Gold: Hans Klenner, Walter Weidner, Heinz Friedrich, Hanna Maisel, Gerhard Hübner, Anton Schwinn, Ludwig Stamm, Fritz Mann, Josef Weber, Wolfgang Blaschke, Klaus Lehnard. Adam Schmidt wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt, Alfred Hübner zum Ehrenmitglied. Klaus Hümmer wurde für über 1000 Spiele für den TSV geehrt, Hans Bär für 500 Spiele. Goldene Ehrenabzeichen für 60 Jahre Mitgliedschaft an: Anton Wölfel, Otto Wirobal, Hans Herath, Georg Keller, Heinrich Zeitler, Hans Wendel und Georg Fischer.

1986

1986
Für 500 Spiele im Trikot des TSV Donndorf wurde Routinier Hans Bär (Ambo) geehrt. Klaus Hümmer übergab dem Jubilar einen Präsentkorb.

1987

1987
1. Mannschaft: Gerd Bezold, Wolfgang Bezold, Rainer Rost, Horst Hammon, Dieter Jaschke.
1987
2. Mannschaft: Robert Parchent, Christian Herzing, Gerhard Seiß, Berthold Bär, Oliver Döbrich, Hans-Georg Klein
1987
Damen: Uschi Sebald, Susi Leikauf, Sabine Hellwing, Irmgard Jaschke, Renate Bezold, Marianne Döbrich, Irmi Hertel
1987
Jugend: Matthias Tennstädt, Oliver Döbrich, Monika Jaschke, Barbara Simon.
05.02. Gründung der Tennisabteilung. Bau der Tennisanlage. Gründung der Kegelabteilung.

1988

1988
Unvergessen: „Kapo“ Hans Klenner
1988
Für den 400. Einsatz in der 1. Mannschaft wurde Bodo Püchling (Mitte) vom 1. Vorsitzenden Klaus Hümmer (li.) und Spielleiter Willi Schmidt (re.) geehrt.
1988
Für seinen 500. Einsatz in der 1. Mannschaft wurde Roland Wunderlich („Pele“) geehrt. Der TSV-Kapitän ist nebenbei auch engagiert in der Nachwuchsarbeit tätig. – Trainer der B- und C-Jugend und Co-Trainer der A-Jugend.
Tischtennis: Bayerischer Mannschaftsmeister der Mädchen.

Fußball A-Jugend-Kreisligameister.

Gründung der Schachabteilung. Spielleiter Dieter Jaschke, Abteilungsleiter Harald Deinlein

1989

1989
1. Jugendmannschaft: Aufstieg in die Oberfrankenliga
v. li.: Trainer Stefan Popp, Jens Beller, Tobias Hauenstein, Jörg Hacker, Michael Hacker.
Fußball: 1. Mannschaft Relegationsspiele um Verbleib in der Bezirksliga. 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen den TSV Thiersheim vor 800 Zuschauern in Münchberg (Tore: Püchling (2), Wehner). 2:1-Sieg gegen die SpVgg Hof vor 600 Zuschauern in Marktschorgast (Tore: Wehner, Wunderlich) und 1:0-Sieg über den FC Kupferberg vor 1100 Zuschauern in Melkendorf (Tor: Wehner). A-Jugendmeister – Bezirksliga Ost.

Tischtennis Mädchen – Mannschaftskader: Renate Allwicher, Silke Friedrich, Martin Johne, Silke Hubert, Kerstin Gierth, Sabine Pohl, Anja Wistop. Unter Trainer Wilhelm Allwicher und Betreuer Wolfgang Kirchhoff Bayerischer Pokalsieger und Bayerischer Mannschaftsmeister. Süddeutscher Vizemeister und 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Renate Allwicher: Süddeutsche Einzelmeisterschaft – Platz 3.

1990

1990
Tennisabteilung nimmt erstmals am Punktspielbetrieb teil
1990
Die frischgebackenen Deutschen Meister 1990 (v. li.) Silke Friedrich, Trainer Wilhelm Allwicher, Kerstin Gierth, Betreuer Uli Hain, Martin Johne und Anja Wistop.
80-Jahr-Feier vom 14. – 28.07.1990 mit Fußball-, Kegel-, Tennis-, und Tischtennis-Turniere.

21.07.04 Festkommers.

Fußball: Freundschaftsspiel gegen Schönheide/Erzgebirge. 3:3

Fußball: Abstieg der 1. Mannschaft in die A-Klasse (jetzt Kreisliga).

Kegeln: 1. Mannschaft – C-Klassen-Meister.

Damen - A-Klassen-Aufstieg.

Tischtennis Mädchen: Bayerischer Mannschaftsmeister, Süddeutscher Vizemeister und Deutscher Mannschaftsmeister. Damenmeisterschaft – Oberfrankenliga. Nordbayerischer Mannschaftsmeister – Mädchen. Meisterschaft der Jungen in der Oberfrankenliga.