Saison 1976/1977



Spielerkader: Höhl, Schott, Weigl, Maisel, Albrecht, Bauer, Blaschke, H. Friedrich, W. Friedrich, Herath, M. Horn, Hübner, Hümmer, Leopold, Roß, Schirmer, Schoberth, Speckner, Wunderlich, Bär, Seidler, Neubing, Hauptvogel, Kochel, Rieß, V. Horn.
TSV Hirschaid – TSV 3:1 1000 Schusskraft der kampfstarken, allerdings auch etwas harten Donndorfer fehlte. Rot für Horn. Tor: Albrecht.
TSV – FC Lichtenfels 0:4 150 TSV erlitt auf eigenem Platz nach der Halbzeitpause ein Debakel. TSV-Abwehr ohne ordnende Hand.
VfL Neustadt – TSV 3:1 400 Bis zur Pause hatten die ersatzgeschwächten Donndorfer Chancen auf einen Teilerfolg. Tor: Albrecht.
TSV – FC Kronach 2:2 200 Umstrittener Elfmeter. Blaschke hatte schmächtigen Gegenspieler gerempelt. Tore: Albrecht, Roß
TSV Trebgast – TSV 4:1 600 Eine einseitige Angelegenheit. Heimelf deckte Schwächen des TSV auf. Tor: Leopold. Platz 17
Zweikampfstark zeigte sich der Trebgaster Mittelfeldmotor Werner Bauer (am Ball), der zwei Tore vorbereitete und zwei selbst markierte. Bei dieser Szene setzte er sich gegen den Donndorfer Schirmer (li.) durch, flankte dann mustergültig zu Will, der daraufhin zum 2:0 einschoss. Rechts: Müller (Trebgast) und Blaschke (Donndorf).
TSV – Gerolzhofen 2:2 250 Kampfeswillen der Donndorfer mit Ausgleich drei Minuten vor Schluss belohnt. Tore: Albrecht, Speckner.
TSV Güntersleben - TSV 1:2 500 Ausschlaggebend war Überlegenheit durch Hümmer, Schirmer und Wunderlich im MF. Tore: Leopold
TSV – SpVgg Hof 2:0 150 Der TSV ist noch lange nicht abzuschreiben. Hochdramatische Partie. Tore: Albrecht, Speckner
VfB Helmbrechts – TSV 2:0 200 Gute Benotungen verdienten sich lediglich Torwart Höhl, Verteidiger Leopold und Libero Schirmer.
TSV – FC Bamberg 5:3 200 Garant des doppelten Punktgewinns war der vierfache Torschütze Bär. Weiteres Tor durch Speckner.
Nicht den sichersten Eindruck hinterließ der Torsteher des FC Bamberg. Bei diesem Schuss von Speckner (Dritter von links) hatte der Gästekeeper allerdings großes Glück, dass das Leder knapp vorbei strich.
FC Kirchheim – TSV 4:1 100 Stürmer des TSV verschafften ihrer Abwehr keinerlei Verschnaufpause. Tor: Roß. Tabellenplatz 16.
TSV – FK 09 Selb 3:1 200 Wichtiger Heimsieg des TSV Donndorf gegen den Tabellenletzten. Tore: Speckner (2), Leopold.
SV Neuses – TSV 4:1 300 Die Gäste boten über weite Strecken nur eine kämpferische Durchschnittsleistung. Tor: Roß.
TSV – BSV 98 Bth. 1:2 400 Schmeichelhafter Gästesieg durch abseitsverdächtiges Tor fünf Minuten vor Schluss. Tor: Speckner.
Packende Zweikämpfe lieferten sich BSV-Libero Wölfel (li.) und sein Assistent Geißler mit dem Donndorfer Stürmer Speckner (re.).
W. Marktredwitz - TSV 4:2 300 Gäste kamen auf dem hartgefrorenen Kunststoff-Ausweichplatz nicht zurecht. Tore: Speckner (2)
FC Bayreuth – TSV 3:0 200 Die Donndorfer besaßen nicht den Hauch einer Chance. TSV jetzt mit „Roter Laterne“.
Eine Unsicherheit des Donndorfer Torstehers Weigl (am Boden) nutzten die FC-Stürmer Huttinger (verdeckt) und Weiß (Nr. 11) zum 1:0 für die Platzherren nach 25 Minuten aus.
TSV – SV Hallstadt 2:2 100 Gerechtes Remis. Bär verdiente sich durch seine Lauffreudigkeit eine Fleißnote. Tore: Roß, Bär.
TSV – TSV Trebgast 0:1 500 Die beiderseits hochgesteckten Erwartungen wurden in diesem hektischen Nachbarderby nicht erfüllt.
Gut abgeschirmt wurde Donndorfs Mittelstürmer Speckner (Mitte), der auch bei diesem Kopfball- Zweikampf gegen seinen Bewacher Meinhardt (li:) den Kürzeren zog. Rechts im Bild Punktspieldebütant Seidler, der sich als wirkungsvollster einheimischer Stürmer auszuzeichnen wusste.
FC Lichtenfels – TSV 2:1 250 Eine unglückliche Niederlage der Donndorfer. Albrecht vergab Elfmeterchance. Tor: Speckner. Platz 18
FC Gerolzhofen – TSV 2:1 300 Niederlage nach Führung. Donndorfer Torwart Weigl mit hervorragender Leistung. Tor: Speckner.
TSV– RSV Güntersleben 3:2 250 Schlussphase an Dramatik kaum zu überbieten. Siegtreffer in 87. Minute. Tore: Eig.-Tor, Wunderlich, Roß.
SpVgg Hof – TSV 1:5 150 TSV Donndorf gewann auch in dieser Höhe verdient. Tore: Leopold (2), Roß, Speckner, Schirmer. Platz 18.
TSV – TSV Hirschaid 3:0 500 Donndorf wahrte seinen engen Kontakt zu den vor ihm liegenden Vereinen. Tore: Seidler, Bär, Roß.
Durch einen von Bär allerdings erst im Nachschuss verwandelten Foulelfmeter kam der TSV Donndorf in der 16. Minute zur 2:0-Führung, die von den Hirschaidern hernach noch lange Zeit ernsthaft gefährdet wurde. Im Hintergrund v. li. Speckner (D), Dorn (H), und Albrecht.
TSV – VfB Helmbrechts 0:0 500 Der kämpferische Einsatz wog die minimalen technischen Vorteile des VfB ab. Rote Laterne abgegeben.
FC Bamberg – TSV 5:1 500 Innerhalb von 10 Minuten war die Widerstandskraft der Donndorfer gebrochen. Tor: Albrecht (90. Min.)
TSV – VfL Neustadt 3:1 200 Einsatzbereitschaft und unermüdlicher Kampfeswillen wurde belohnt. Tore: Roß, Schirmer, Speckner.
TSV – FC Kirchheim 1:2 400 Unerwartete Heimniederlage der Donndorfer. Gäste nutzten Abwehrschnitzer eiskalt. Tor: Albrecht.
FK 09 Selb – TSV 3:0 300 Ein unrühmlicher Auftritt des TSV. Rot für Blaschke (Foulspiel) 66. Min. und Albrecht (Tätlichkeit) 87. Min.
SV Hallstadt – TSV 5:0 400 Schlusslicht Donndorf wurde überfahren und verlor Speckner durch Platzverweis (SR-Beleidigung).
TSV – SV Neuses 3:2 150 Hoffnung auf den Klassenerhalt. In letzten 9 Minuten noch Umschwung. Tore: Herath, Horn, Leopold.
BSV 98 Bth. – TSV 5:0 400 Die Landesliga ist für den TSV Donndorf in seiner derzeitigen Verfassung doch eine Nummer zu groß.
Sein erstes Tor nach Rückkehr zum BSV erzielte Dvorak im Lokalderby gegen den TSV. Pech für die Donndorfer, dass er den ansonsten ausgezeichneten Schlussmann Weigl auf dem falschen Fuß erwischte. Mit Nr. 5 Donndorfs Libero Hümmer, dahinter Verteidiger Hübner.
TSV – W. Marktredwitz 1:3 100 Als Absteiger steht der TSV fest, der der Landesliga 13 Jahre ununterbrochen angehört hatte. Tor: Roß.
FC Kronach – TSV 6:2 150 Nachholspiel hatte fast Freundschaftsspielcharakter. Siebenfacher Ersatz. Tore: Seidler, W. Herath.
TSV – FC Bayreuth 3:0 100 Kompliment an den TSV. Verabschiedung aus der Landesliga mit Sieg. Tore: Wunderlich, Herath, Horn.
„Einmarsch zum letzten Match“ könnte man das Bild betiteln. Angeführt von ihren Kapitänen Bauer (TSV) und Weiß (FC) betraten die Akteure der beiden Nachbarrivalen den Rasen des Donndorfer Waldsportplatzes. Die Gastgeber verabschiedeten sich mit einem verdienten 3:0-Erfolg aus der zweiten Amateurliga. Wann wird es in Donndorf wieder Landesligafußball geben?


Platz Verein Spiele g u v Tore Tore Diff. Plus Minus
1 TSV Trebgast 34 20 10 4 83 : 49 34 50 : 18
2 BSV 98 Bayreuth 34 19 8 7 84 : 50 34 46 : 22
3 VfB Helmbrechts 34 18 7 9 66 : 55 11 43 : 25
4 SV Hallstadt 34 15 10 9 74 : 52 22 40 : 28
5 1.FC Gerolzhofen 34 12 14 8 59 : 53 6 38 : 30
6 VfL Neustadt/Coburg 34 14 9 11 67 : 59 8 37 : 31
7 TSV Hirschaid 34 12 11 11 78 : 64 14 35 : 33
8 1.FC Kirchheim 34 13 9 12 65 : 56 9 35 : 33
9 1.FC Bayreuth 34 13 6 15 54 : 57 -3 32 : 36
10 FC Kronach 08 34 9 14 11 45 : 60 -15 32 : 36
11 TSV Güntersleben 34 11 9 14 50 : 47 3 31 : 37
12 1.FC Bamberg 34 9 12 13 57 : 61 -4 30 : 38
13 1.FC Lichtenfels 34 11 8 15 60 : 78 -18 30 : 38
14 SV Neuses bei Kronach 34 10 9 15 80 : 91 -11 29 : 39
15 SpVgg Hof 34 7 13 14 55 : 71 -16 27 : 41
16 1.FK 09 Selb 34 9 9 16 42 : 61 -19 27 : 41
17 SC Wacker Marktredwitz 34 10 6 18 53 : 77 -24 26 : 42
18 TSV Donndorf-Eckersdorf 34 10 4 20 53 : 84 -31 24 : 44

In 438 Punktspielen wurden 441:435 Punkte bei einem Torverhältnis von 802:816 erzielt.

Die Erfolge wurden fast ausschließlich mit eigenen ehemaligen Schüler- und Jugendspieler errungen. Ein Umstand der in der heutigen Zeit wohl undenkbar ist.

Die Bedeutung dieser sportlichen Ära unterstreicht auch die
„ ewige Tabelle “ der Landesliga – Stand 2006 –

Ab der Saison 1995/96 (erstmals 3 Punkte-Regel) wurde diese Tabelle umgerechnet:
Sieg 2:0 Punkte, Unentschieden 1:1 Punkte, Niederlage 0:2 Punkte
Platzierung erfolgt nach Plus-Punkten.

Platz Verein Jahre Spiele Tore Punkte
1. 1.FC Bamberg 24 818 1620:1244 929:707
2. FT Schweinfurt 25 852 1603:1635 843:861
3. FC Sand 22 754 1356:1091 834:674
4. FC Kronach 21 716 1176:1171 735:697
5. VfB Helmbrechts 16 546 1263:708 733:359
6. VfB Coburg/DVV Coburg 19 646 1229:991 711:581
7. Wacker Marktredwitz 21 716 1168:1374 688:744
8. Würzburger Kickers 18 612 1085:907 676:548
9. Würzburger FV/FV 04 Wü. 15 516 1212:723 674:358
10. ATS Kulmbach 19 650 1168:1045 672:578
11. FC Bayern Hof 13 446 1096:460 651:241
12. 1.FC Haßfurt 19 656 1122:1097 650:662
13. 1.FC Bayreuth 16 550 1089:817 645:455
14. TG Höchberg 18 616 1003:1117 583:649
15. SV Heidingsfeld - WÜ 14 480 998:706 576:384
16. FC Münchberg 15 512 838:769 514:510
17. VfL Neustadt 15 508 836:863 511:505
18. TSV Trebgast 13 444 863:767 485:403
19. 1.FC Lichtenfels 16 552 918:1080 484:620
20. VfL Fronlach 9 308 785:303 460:156
21. SpVgg Hof 13 438 790:736 449:427
22. SC Weismain * 12 400 761:590 446:354
23. TSV Donndorf-E. 13 438 802:816 441:435
24. DJK Schweinfurt 14 478 834:880 438:518
25. SV Hallstadt 13 446 803:843 423:469
26. SV Memmelsdorf 12 404 625:687 396:412
27. Alemania Haibach 10 344 655:574 388:300
28. BSV Bayreuth 11 378 702:653 383:373
29. SV Erlenbach/Main 11 384 611:761 349:419
30. SV Mitterteich 10 338 522:502 323:353
31. Bayern Alzenau 9 308 542:546 313:303
32. TSV Großbardorf 7 242 586:432 286:198
33. Sylvia Ebersdorf 8 268 489:473 274:262
34. Teutonia Obernau 8 274 544:560 271:277
35. Viktoria Kahl/M. 7 240 444:392 264:216
36. DJK Waldberg 7 242 461:402 263:221
37. FC Michelau 8 268 507:557 259:277
38. TSV Hirschaid 7 242 454:451 242:242
39. FK 09 Selb 8 272 379:472 238:306
40. ASV Gaustadt 9 312 446:661 238:386
41. 1.FC Strullendorf 7 242 425:463 235:249
42. FC Gerolzhofen 7 238 393:432 222:254
43. TSV Thiersheim 7 242 400:488 206:278
44. FC Mainaschaff 6 202 385:369 202:202
45. TSV Aubstadt 7 238 382:519 197:279
46. BSC Saas Bayreuth 6 202 400:420 192:212
47. 1.FC Kirchheim 6 204 316:354 191:217
48. VfB Rehau 6 200 234:407 190:210
49. Bayern Kitzingen 8 272 359:650 187:357
50. SV Neuses 6 204 370:436 184:224
51. TSV Staffelstein 6 202 391:436 174:230
52. TSV Gerbrunn 4 136 278:201 162:110
53. SpVgg Bayreuth 3 104 248:100 158:50
54. FC Bad Kissingen 5 170 276:290 158:182
55. FC Schweinfurt 05 3 106 253:102 154:58
56. SpVgg Stegaurach 4 138 258:216 153:123
57. 1.FC Schwarzenbach 5 170 232:363 143:197
58. TSV Sulzfeld 5 170 232:322 139:201
59. SC Reichmannsdorf 4 138 247:276 135:141
60. SC 08 Bamberg 4 136 234:212 130:142
61. SpVgg Bayreuth Amat./II. 4 140 243:283 130:150
62. FC Rodach 4 136 208:312 111:161
63. TV Helmstadt 4 132 173:216 110:154
64. TSV Gochsheim 4 132 217:293 110:154
65. SpVgg Wiesau 4 136 214:313 106:166
66. SV Friesen 4 134 205:301 105:163
67. FC Adler Weidhausen 4 138 199:294 99:177
68. FC Wipfeld 3 102 188:196 92:112
69. VfB Bayreuth 3 98 163:189 90:106
70. ASV Rimpar 3 104 170:219 90:118
71. TSV Großwallstadt 3 100 170:193 88:112
72. ASV Sassanfahrt 3 101 151:186 85:117
73. TSV Karlburg 3 102 156:221 85:119
74. TuS Frammersbach 3 104 151:199 84:124
75. SC Kreuzwertheim 2 68 166:125 81:55
76. VfR Schweinfurt 3 101 143:206 80:122
77. SC Weismain II 3 106 148:318 77:135
78. TSV Aidhausen 3 102 123:224 76:128
79. FC Reichenbach 3 106 157:267 72:140
80. VfB Arzberg 2 66 119:142 63:69
81. FC Burgkunstadt 2 68 101:141 61:75
82. FC Schweinfurt 05 Amat. 2 66 125:144 60:72
83. SG Randersacker 2 64 116:146 55:73
84. VfR Goldbach 2 70 100:127 55:85
85. Post SV Würzburg 2 68 102:150 52:84
86. FC Bad Brückenau 2 68 96:164 52:84
87. SV Miltenberg 2 64 111:151 50:78
88. TSV Güntersleben 2 68 93:135 50:86
89. FC Zeil 2 68 96:138 49:87
90. TSV Lohr/M. 2 66 112:140 48:84
91. DJK Wülfertshausen 2 68 120:162 48:88
92. FC Ochsenfurt 2 64 75:118 46:82
93. SpVgg Oberkotzau 2 68 80:134 46:90
94. SG Burgsinn 2 68 108:189 45:91
95. TSV Mönchröden 1 34 80:54 43:25
96. SV Wonfurt 2 68 102:189 43:93
97. SV Veitshöchheim 2 66 88:171 40:92
98. SC Altenplos 1 34 46:64 29:39
99. TSV Schlüsselfeld 1 32 69:91 28:36
100. SpVgg Selbitz 1 34 50:64 28:40
101. SV Rieneck 1 34 58:92 27:41
102. TSV Amorbach 1 34 47:89 27:41
103. FC Bayern Hof II. 1 32 54:73 25:39
104. ETSV Bamberg 1 32 54:81 25:39
105. TSV Wildenhaid 1 34 43:81 24:44
106. FC Thulba 1 32 46:62 23:41
107. SV Hofheim 1 34 61:92 23:45
108. SV Stocksteinach 1 34 48:87 23:45
109. SpVgg Niedernberg 1 36 31:76 23:49
110. TSV 08 Kulmbach 1 34 44:72 22:46
111. TSV Mechenhard 1 34 44:77 22:46
112. TSV Lengfeld 1 34 60:103 22:46
113. TV Ebern 1 34 40:65 21:47
114. ETSV Würzburg 1 34 44:70 21:47
115. FC Eibelstadt 1 34 46:84 20:48
116. TSV Unterpleichfeld 1 34 47:96 16:52
117. SV Frankenwinheim 1 34 41:92 15:53
118. SV Pettstadt 1 36 45:135 14:58
119. TSV Scheuerfeld 1 36 40:121 11:61
120. Wacker Trailsdorf 1 34 30:105 7:61

*) Dem SC Weismain wurden in der Saison 2003/2004 die Punkte wegen Insolvenz aberkannt. Die Spiele des SC Weismain kamen nicht in die Wertung der ewigen Tabelle.

Unvergessen in diesem Zeitraum bleiben auch die Freundschaftsspiele wie zum Beispiel gegen:

FC Wacker Innsbruck (zum damaligen Zeitpunkt Österreichischer Pokalsieger und Staatsligist mit dem jugoslawischen Trainer Blanco Elsner), 1. FC Nürnberg, FC Bayern Hof und der SpVgg Bayreuth (siehe "";?>„Vereinsgeschichte und mehr“).

„Grün und Weiß, wie lieb ich dich,
welch ein Hoffen welch ein Trost für mich.
Grün und Weiß ist Wiese, Wald und Flur, ja Wald und Flur
Grün und Weiß ist uns`re Fußballgarnitur“.

„Mohammed war ein Prophet,
der von Farben allerhand versteht.
Und von aller Farbenpracht, ja Farbenpracht,
hat er sich das Grün und Weiß ja auserdacht“.

„Hätte ich ein Königreich,
ja dann macht`ich`s der Natur ganz gleich.
Alle Mädchen jung und schön, ja jung und schön,
müssten Grün und Weiß gekleidet spazieren geh`n“.

„Grün und Weiß wie lieb ich dich,
welch ein Hoffen welch ein Trost für mich.
Und so lang ich Fußballspieler bin, ja Spieler bin,
bleibt das Grün und Weiß die Farbenkönigin“.