Saison 1972/1973



Spielerkader: Höhl, Schott, M. Hacker, Albrecht, Bär, Blaschke, Düngfelder, Hauptvogel, Hümmer, Leopold, Meinhardt, Müller, Retsch, Schreiner, Seifert, Schubert, G. Hacker, Horn, Pfauntsch, Vacek, Beglau, Dressendörfer, Keller, Wunderlich, Hübner.
FC Haßfurt – TSV 4:1 250 TSV kam beim Bayernliga-Absteiger tüchtig unter die Räder. Höhl hielt Niederlage in Grenzen. Tor: Bär.
TSV – VfB Coburg 0:2 500 Rote Laterne hängt in Donndorf. Erst nach Führungstreffer des VfB stürmte der TSV beherzter.
SpVgg Hof – TSV 0:1 200 Ergebnis ging nach dem Spielverlauf in Ordnung. Goldenes Tor durch Albrecht. Torwart Höhl glänzend.
Selbst im dichtesten Gewühl blieb der Donndorfer Schlussmann Höhl Herr der Lage. Hier muss sich der TSV-Schlussmann gegen die Hofer Angriffsspieler (v. li.) Krippendorf, Spitzbarth und Wittke durchsetzen.
TSV - W. Marktredwitz 7:1 250 TSV Donndorf überrannte Wacker Marktredwitz. Tore: Müller, Düngfelder (3), Retsch (2), Horn. Platz 8.
TSV – SC Altenplos 2:0 650 TSV kämpfte Neuling Altenplos nieder. Spielerisches Übergewicht des TSV. Tore: Albrecht, Schreiner
Gegen die sehr entschlossene Abwehr des TSV Donndorf hatten die Stürmer des Neulings SC Altenplos einen schweren Stand. Auch hier kam Pajonk (re.) zu spät. Blaschke und Torhüter Schott (li.) konnten klären.
FC Wipfeld – TSV 3:2 600 TSV musste sich Aufsteiger knapp beugen. Bereits 3:0 zurück. Tore: Retsch und Albrecht.
ATS Kulmbach – TSV 4:1 500 TSV beim ATS ohne Glück und schwachen, schwerfälligen Stürmern. Umstrittener Elfmeter. Tor: Hacker
TSV – FC Münchberg 2:2 300 Nach wenigen Minuten verflachte die Partie. Insgesamt saft- und kraftloses Spiel. Tore: Leopold, Retsch
Immer wieder versuchte Donndorfs Libero Hümmer (Mitte) den Angriffsdruck seiner Elf gegen den FC Münchberg zu forcieren. Aber als reiner Abwehrspieler fehlten ihm dazu die Voraussetzungen. Münchbergs routinierte Deckungsleute wie Rank (Nr. 5) und Heinze hielten den einheimischen Angriff, der ohne Regisseur war, sicher unter Kontrolle. (Anmerkung: Im Hintergrund unser langjähriger Schüler- und Jugendtrainer Otto Wirobal)
FC Kronach – TSV 2:0 800 Der Donndorfer Sturm besaß nur Luft für 45 Minuten. Retsch fehlte an allen Ecken und Enden. Rang 13.
TSV- Schwarzenbach 5:2 150 TSV war nach der Pause kaum wiederzuerkennen. Tore: Albrecht (2), Leopold, Retsch.
VfL Neustadt – TSV 2:2 900 Verdientes Auswärtsunentschieden. Anschlusstreffer durch Leopold, Ausgleich durch Albrecht.
TSV Karlburg – TSV 1:1 400 Im 2. Abschnitt spielten die Gäste unbekümmert auf und hatten eine Reihe von Torchancen. Tor: Albrecht
TSV – BSC Saas Bth. 0:1 400 Saas schlug Donndorf ein Schnippchen. Spielanteilmäßig hatte der TSV ein Remis verdient. Rang 13.
FK 09 Selb – TSV 1:2 350 TSV Donndorf machte sich wieder Luft. Bessere Taktik der Grün-Weißen. Tore: Bär, Horn.
TSV - Kreuzwertheim 2:2 150 Durch Albrecht und Düngfelder bereits 2:0 geführt. Bär verpasste vorentscheidendes 3:0. Platz 11
VfB Helmbrechts -TSV 5:1 700 Unsausgeglichene Mannschaft. Der Angriff in seiner Gesamtheit blieb äußerst wirkungslos. Tor: Horn.
TSV – FC Bamberg 0:4 100 TSV gegen FC Bamberg von allen Geistern verlassen. Spielertrainer Hümmer eventuell überfordert?
Kapitän Albrecht (re.) konnte gegen den FC Bamberg das Eisen auch nicht aus dem Feuer reißen. Dazu spielte die gesamte Donndorfer Elf zu sehr unter Normalform. Neben ihm (v. re.) die Bamberger Hampl und Zimmermann.
TSV – FC Haßfurt 2:0 200 TSV nahm Revanche. Kein glanzvoller Sieg aber aufpoliertes Selbstvertrauen. Tore: Düngfelder, Albrecht
VfB Coburg – TSV 4:0 600 Ausgeglichene 1. Halbzeit. 3:0 aus abseitsverdächtiger Position in der 90. Minute. 4:0 92. Min. Platz 15.
TSV – SpVgg Hof 4:1 200 Durch weiträumiges Spiel auf knöcheltiefen Schnee zum Erfolg. Tore: Albrecht, Retsch, Horn, Müller
W. Marktredwitz – TSV 3:2 100 Donndorf bei Wacker abgeblitzt. Unentschieden wäre hoch verdient gewesen. Tore: Albrecht
SC Altenplos – TSV 1:1 600 TSV mit viel Glück einen Zähler. TW Höhl wegen Tätlichkeit 7 Minuten vor Schluss vom Platz. Tor: Hacker
Auf den Altenploser Mittelstürmer Stöhr (Nr. 9) hatte sich Donndorfs Abwehr von Anfang an gut eingestellt. Diese Chance vermochte Stöhr nicht zu nützen. Wenig später aber erzielte er doch das 1:0. Links Torwart Höhl (TSV), der sieben Minuten vor Schluss des Feldes verwiesen wurde (Anmerkung: für ihn ging „Paul“ Blaschke ins Tor).
TSV – VfL Neustadt 3:1 250 TSV Donndorf war schusskräftiger. Tore durch Albrecht, Düngfelder und Retsch. 14. Platz.
TSV – FC Wipfeld 6:3 250 Mit dem TSV Donndorf geht es wieder aufwärts. Tore: Retsch (2), Albrecht (3), Bauer. Tabellenplatz 11
Einer der stärksten Spieler des TSV beim 6:3-Sieg über FC Wipfeld war Kapitän Albrecht, der soeben das 4:1 für seine Farben markiert hatte. Freudig umarmte der Schütze seinen Kameraden Düngfelder.
TSV – TSV Karlburg 1:0 250 Mit Hängen und Würgen brachte der TSV den Sieg unter Dach. Goldenes Tor durch Retsch (51. Min.)
BSC Saas Bth. –TSV 3:3 500 Remis nach 1:3. Tabellenstand konnten beide nicht verleugnen. Tore: Retsch, Bauer, Düngfelder
Donndorfs Mannschaftskapitän wirkte im LL-Nachbarschaftsderby beim BSC lange Zeit äußerst unbeweglich und farblos. Als seine Elf dann jedoch in einem kaum mehr erwarteten Zwischenspurt aus dem 1:3-Rückstand ein 3:3 werden ließ, machte auch Albrecht (wie in dieser Szene) mehrfach von seiner Schusskraft Gebrauch. Rechts der Saaser Abwehrspieler Heinl.
FC Münchberg – TSV 1:1 600 „Damit dürften wir aus dem Schneider sein“, sagte TSV-Vorsitzende Adam Schmidt. Tor: Retsch.
TSV – ATS Kulmbach 1:1 400 Beim Nachbarderby überwog Langeweile außer in den ersten zwanzig Minuten. Platz 10. Tor: Retsch.
TSV – FC Kronach 2:0 350 FC-Torwart Mahr gegen Albrecht (Handelfmeter) und Bauer innerhalb von 5 Min. ohne Chance. Platz 9
Schwarzenbach – TSV 2:6 100 TSV mit frischer, flotter und ungekünstelter Spielweise. Tore: Bauer (2), Albrecht (2), Düngfelder, Retsch
TSV – FK 09 Selb 2:1 250 TSV-Deckung nicht immer sattelfest. Tore durch Düngfelder und Bauer. Verbesserung auf Platz 6.
Kreuzwertheim – TSV 3:2 200 TSV-Erfolgsserie gestoppt. Bereits 0:3 im Rückstand. Abwehr leistete Schwerstarbeit. Tore: Bauer
TSV– VfB Helmbrechts 0:2 300 Begegnung hatte deutliche Merkmale von Sommerfußball. VFB mit spielerisch größerer Reife.
FC Bamberg – TSV 5:1 600 Donndorfer Torhüter Höhl bester Mann auf dem Platz. Abfuhr nach Führungstreffer durch Retsch.


Platz Verein Spiele g u v Tore Tore Diff. Plus Minus
1 VfB Coburg 34 25 5 4 100 : 21 79 55 : 13
2 ATS Kulmbach 34 23 3 8 78 : 39 39 49 : 19
3 VfB Helmbrechts 34 19 7 8 95 : 50 45 45 : 23
4 VfL Neustadt/Coburg 34 16 11 7 70 : 56 14 43 : 25
5 FC Münchberg 34 14 13 7 56 : 42 14 41 : 27
6 TSV Karlburg 34 15 6 13 65 : 64 1 36 : 32
7 SC Kreuzwertheim 34 13 9 12 77 : 69 8 35 : 33
8 FC Kronach 08 34 11 12 11 50 : 48 2 34 : 34
9 TSV Donndorf-Eckersdorf 34 13 8 13 66 : 67 -1 34 : 34
10 1.FC Bamberg 34 13 5 16 77 : 65 12 31 : 37
11 1.FC Haßfurt 34 10 11 13 56 : 53 3 31 : 37
12 1.FK 09 Selb 34 11 9 14 52 : 60 -8 31 : 37
13 FC Wipfeld 34 11 8 15 64 : 59 5 30 : 38
14 SpVgg Hof 34 13 4 17 59 : 60 -1 30 : 38
15 SC Altenplos 34 10 9 15 46 : 64 -18 29 : 39
16 BSC Saas Bayreuth 34 9 8 17 65 : 90 -25 26 : 42
17 SC Wacker Marktredwitz 34 6 7 21 47 : 114 -67 19 : 49
18 1.FC Schwarzenbach/Saale 34 4 5 25 46 : 148 -102 13 : 55