Saison 1968/1969



Spielerkader: M. Hacker, G. Hacker, Hauptvogel, Keller, Schreiner, Hümmer, Baumann, Leopold, Albrecht, Hübner, Bär, Bauer, Meinhardt, Retsch, Scholz, Schubert.
Spiel Erg. Zusch. Presse
TSV-FC Bad Kissingen 7:1 600 Schussfreudige Donndorfer. Überlegen in allen Belangen. Tore: Leopold 3, Retsch 2, Hübner 2.
Sylvia Ebersdorf –TSV 1:0 350 Albrecht wegen LR-Beleidigung in der 33. Minute vom Platz. Ausgleichchancen wurden verstolpert.
TSV – TSV Staffelstein 3:2 500 Die Höhepunkte dieser auf recht beachtlichem Niveau verlaufenden Partie waren in der 1. HZ.
TSV – 1.FC Bayreuth 1:1 2700 Das Unentschieden entsprach dem Spielverlauf. Hübner glich in der 75. Minute aus. 9. Platz
Einen Drehschuss von Klinkisch in der 53. Minute musste Donndorfs Torhüter M. Hacker passieren lassen (Bild links). Rechts eine Mittelfeldszene aus dem Landesliga-Nachbarderby TSV gegen FC. Von links: Feilner, Kirschner (beide FC), Bauer und Schreiner (beide TSV).
Die Derbys gegen den 1. FC Bayreuth zählten in dieser Zeit immer zu den Höhepunkten der Saison. Hier eine Spielszene mit Klaus Hümmer und Emil Friedrich.
TSV – VfL Neustadt 3:0 400 Donndorf hatte mit Neustadt keine Schwierigkeiten. Tore: Leopold (2), Hübner.
Mit zwei Treffern entschied Leopold (re.) in der Schlussphase
die Landesliga-Begegnung mit dem VfL Neustadt endgültig
zugunsten des TSV. Hier erzielte er Tor Nr. 3 in der 81. Minute.
Links Keller, Mitte Popp (VfL).
FV 04 Würzburg- TSV 5:1 780 TSV erlitt deutliche Abfuhr und war nur bis zur 66. Minute ein ebenbürtiger Gegner.
TSV – FC Michelau 4:0 500 Donndorf ganz souverän. Hattrick durch Bauer. Bisher bestes Heimspiel mit guter Taktik.
Die gut aufgelegten Donndorfer schlugen der mitunter etwas schwerfälligen
Abwehr des FC Michelau mehr als einmal ein Schnippchen. Mit diesem Hakentrick manövrierte Hübner
seinen Gegenspieler Kirster aus. Das Bild zeigt von links: Michelaus „Kapitän“ Simniok, Hübner, Kirster,
den dreifachen Donndorfer Torschützen Bauer, Werner und Pfaff.
FC Bamberg – TSV 4:0 900 Donndorf kam unter die Räder. Schlussmann Hacker noch bester Gästeakteur. Platz 15.
W. Marktredwitz – TSV 2:3 800 Erster Auswärtserfolg für den TSV beim Meisterschaftsanwärter Wacker. Beste: Hümmer, Scholz
TSV – VfB Rehau 4:1 450 TSV ließ Rehau keine Chance. Bereits 4:0 zur Pause. Verbesserung auf Platz 11.


Platz Verein Spiele g u v Tore Tore Diff. Plus Minus
1 1.FC Bayreuth 34 19 9 6 75 : 35 40 47 : 21
2 FV Würzburg 04 34 18 8 8 85 : 45 40 44 : 24
3 1.FC Bamberg 34 18 8 8 70 : 48 22 44 : 24
4 ATS Kulmbach 34 19 3 12 63 : 42 21 41 : 27
5 FC Wacker Marktredwitz 34 17 6 11 80 : 60 20 40 : 28
6 FC Kronach 08 34 16 7 11 69 : 53 16 39 : 29
7 SpVgg Hof 34 15 7 12 58 : 41 17 37 : 31
8 1.FC Bad Kissingen 34 14 6 14 61 : 57 4 34 : 34
9 SpVgg Wiesau 34 12 9 13 69 : 71 -2 33 : 35
10 VfL Neustadt/Coburg 34 12 9 13 46 : 61 -15 33 : 35
11 TSV Donndorf-Eckersdorf 34 11 10 13 66 : 65 1 32 : 36
12 TSV Staffelstein 34 12 7 15 55 : 66 -11 31 : 37
13 SC Sylvia Ebersdorf 34 12 7 15 47 : 58 -11 31 : 37
14 TSV Mainaschaff 34 11 8 15 56 : 63 -7 30 : 38
15 VfB Rehau 34 9 9 16 61 : 85 -24 27 : 41
16 1.FC Michelau 34 10 4 20 47 : 77 -30 24 : 44
17 TBV Wildenheid 34 10 4 20 43 : 81 -38 24 : 44
18 SV Veitshöchheim 34 8 5 21 42 : 85 -43 21 : 47